Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Für den 1. Mai 2024 – dem internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse – liegt in Celle eine Anmeldung für einen Naziaufmarsch vor. Von 14 bis 18 Uhr will die Nazi-Kleinstpartei „Die Rechte“ um ihren abgehalfterten Anführer Christian Worch aus Parchim einen Aufzug durchführen.

Bislang gibt es keine öffentliche Mobilisierung der Nazis und auch die Stadtverwaltung hält sich mit Informationen zurück. Der Aufmarsch soll vom Bahnhof, über die Bahnhofstrasse und Mühlenstrasse, zum Neumarkt gehen.
In der Umgebung um den Bahnhof leben sehr viele migrantisch gelesene Menschen. In der Bahnhofstrasse wurde am 7. April 2020 der 15-jährige Êzîde Arkan Hussein Khalaf von einem Rassisten erstochen. Die Nazis wollen am 1. Mai am Tatort vorbeiziehen.

Die Partei „Die Rechte“ ist ein Sammelbecken für gescheiterte Existenzen in der Naziszene und verfügt nur noch über sehr wenige Mitglieder. Mit Kleinstaufmärschen, zumeist mit weniger als 20 Teilnehmenden, versucht sie ihre Bedeutungslosigkeit zu übertünchen. Die Partei versucht sich als scheinbar radikale Rechte darzustellen. In Zeiten eines Rechtsrucks in Deutschland, zunehmender Erfolge der AfD und ansteigender rechter Gewalttaten, wollen Neonazis wie Christian Worch dieses Klima noch verschärfen, sich als offen auftretende Nationalsozialisten Spielräume verschaffen und sich als Alternative zur AfD oder anderer rechter Gruppierung darzustellen.
Am 1. Mai 2023 versammelten sich rund 15 Neonazis zu einer Mini-Kundgebung in Braunschweig. Diesmal soll Celle Ort für den Aufmarsch der Nazis sein. Hier wollen sie am 1. Mai versuchen ihre faschistischen Botschaften in die Öffentlichkeit zu tragen. Hierbei sehen sie sich in einer historischen Tradition der NSDAP, deren erstes Ziel die Zerschlagung der Arbeiter*innenbewegung in Deutschland war.
Schon im Jahr 2006 führte Christian Worch zwei Aufmärsche in Celle durch und stieß auf entschlossenen antifaschistischen Widerstand.

Wir rufen dazu auf, sich am 1. Mai 2024 den Nazis in Celle entgegenzustellen und dem sinkenden Schiff „Die Rechte“ noch mehr Schlagseite zu verschaffen. Wir wollen den Nazis keinen Raum für ihren Rassismus, Antisemitismus und ihrer sozialen Demagogie lassen.

Kommt am 1. Mai nach Celle:

Erst um 10.30 Uhr zur Gewerkschafts-Demonstration ab Arno-Schmidt-Platz

Ab 11 Uhr Kundgebung und Maifest auf der Stechbahn

https://nordostniedersachsen.dgb.de

Anschließend Proteste entlang der Wegstrecke der Nazis.

Weitere Infos folgen.