Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Einspruch!

Lüneburger Stadtrat will Neonazis zu Schöff*innen machen

(Aktualisiert:  8. Juni 2018, 19:00 Uhr)

 

Auf der letzten Sitzung des Lüneburger Stadtrats am 30. Mai 2018, hat dieser eine Vorschlagsliste für neue Schöff*innen durchgewunken. Obwohl von der Fraktion der Linken vorher darauf hingewiesen wurde, dass auf dieser Liste mindestens zwei bekannte Rechte zu finden sind.


Hintergründe  –  Pressemitteilungen  –  Zeitungsartikel

Kampagne “Einspruch: Nie wieder Nazis auf Richterbänken!


(mehr …)

Afd will Merkel „erlegen“

In einer Rhetorik, die einem Mordaufruf gleichkommt, machte die Lüneburger AfD ihre Zielvorstellungen deutlich. So zitiert sie den Redner auf ihrer Veranstaltung am 3. Mai 2018 im Lüneburger Glockenhaus, Nicolaus Fest, mit den Worten: „Wir sind nicht dazu da, Merkel zu jagen, sondern zu erlegen“.

(mehr …)

Paul Hampel (AfD) bei extrem rechten Verein zu Gast

Der NDR berichtete am 2. Dezember 2016 über einen Vortrag des niedersächsischen Landesvorsitzenden der AfD, Paul Hampel, beim extrem rechten “Arbeitskreis für deutsche Politik” in Hollenstedt (Landkreis Harburg). Paul Hampel ist auch Kreisvorsitzender der AfD in Uelzen.

(mehr …)

Uelzener AfD-Kreistagsabgeordneter nimmt an völkischen Treffen in Edendorf teil

Maik Hieke, Rechtsanwalt und Kreistagsabgeordneter für die AfD, nahm am 30. April 2016 am sog. “Maitanz” in Edendorf teil. Der “Maitanz” ist eine Zusammenkunft von völkischen Familien und Gruppierungen, das jährlich von der Familie Hanke aus Moislingen veranstaltet wird.

Der NDR berichtete am 29. Oktober 2016 über die Verstrickungen von Maik Hieke im völkischen Netzwerk.

(mehr …)

2. AfD-Infostand in Lüneburg

Am 11. Juni 2016 versuchte der Lüneburger Kreisverband der AfD erneut, einen Infostand in Lüneburg durchzuführen. Auch der zweite Versuch in diesem Jahr ging schief. Wieder protestierten rund 50 Antifaschist*innen gegen den Nationalismus, Rassismus und Sexismus der AfD. Die Polizei war mit insgesamt rund 80 Beamt*innen vor Ort und schützte die 7 AfD´ler.

(mehr …)