Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

KEIN EUROPA DER VATERLÄNDER. KEIN VATERLAND EUROPA.

Gegen Nationalismus & autoritäre Formierung!

Am 26. Mai 2016 finden die Europawahlen statt und dass die Fans von Vaterland, Faschismus und Ertrinkenlassen einen weiteren Sieg einfahren werden, ist quasi ausgemachte Sache. Der gesellschaftliche Rechtsruck ist nicht nur in Europa, sondern weltweit zu spüren. So setzte die ungarische Regierung die Abschaffung von Gender Studies durch und blockiert gemeinsam mit der polnischen Regierung Fluchtrouten. In Italien sind die Auswirkungen autoritärer Politik spürbar, wenn rechter Terror von der Regierung verharmlost wird und Schiffe mit Geflüchteten wochenlang von einem Hafen zum anderen geschickt werden. In vielen Ländern nimmt der rassistische Terror zu.

Antifaschistische Kampagne zur Europawahl 2019

(mehr …)

Antifaschistisch aktiv werden! AfD-Veranstaltung am 10. Mai 2019 verhindert – Gut so!

Am 10. Mai 2019 wollte die „Alternative für Deutschland“ (AfD) eine Wahlkampfveranstaltung im Landkreis Uelzen durchführen. Die gemeinsame Veranstaltung der Kreisverbände Uelzen und Lüchow-Dannenberg-Lüneburg sollte eigentlich in Suderburg-Bahnsen stattfinden. Nach verschiedenen Protesten und der Ankündigung einer antifaschistischen Kundgebung, hat der Gastwirt am 8. Mai 2019 (Tag der Befreiung) der AfD dann abgesagt. Die Rechten können das Gasthaus dort nun nicht nutzen und die Veranstaltung fällt aus! Die AfD kündigt mittlerweile an, die Veranstaltung zu “verschieben” und sie noch vor der EU-Wahl durchzuführen. Wie auch immer, zunächst konnte die Veranstaltung gekippt werden. Sollte es die AfD an einem anderen Tag versuchen, dann werden sie ebenfalls keine Ruhe finden!

(mehr …)

Antifaschistisch aktiv werden! Dem Wahlkampf der AfD entgegentreten!

STANDBEGLEITUNG:
Wie alle Parteien führt auch die AfD Wahlkampf und will mit ihrer rassistischen Propaganda möglichst viele Wähler*innenstimmen gewinnen.

Gemeinsam mit Aufstehen gegen Rassismus haben wir uns zum Ziel gesetzt, rechten und menschenverachtenden Positionen entgegen zu treten, wo immer sie auftauchen.

Macht mit!

Am 18. und 25. Mai gemeinsam gegen die AfD!

Treffpunkt: jeweils 9:45 Uhr – Am Sande – Lüneburg

(mehr …)

Hitler kaputt – Nazikundgebung in Lüneburg verhindern!

Am 20. April will die neofaschistische NPD vier Kundgebungen in Niedersachsen und Harburg durchführen. Neben Göttingen, Hannover, einer “Überraschungsstadt” (Hamburg-Harburg) wird auch Lüneburg als Kundgebungsort der Nazis genannt. Die NPD will ab 16 Uhr ihre widerliche Show in Lüneburg durchziehen.

Die Nazis haben ihre Kundgebung zunächst auf dem Marktplatz angemeldet. Dies hat die Stadt Lüneburg abgelehnt, da dort noch der Wochenmarkt stattfindet. Stattdessen wurde der NPD jetzt ein Teil des Liebesgrunds (Park in Lüneburg) angeboten.

Wo auch immer die NPD es am Samstag versuchen will, sie wird mit antifaschistischem Widerstand rechnen müssen. Wir werden genau dort protestieren, wo die NPD ihre Hitlerverehrung und ihren Rassismus kundtun will. Sei dabei!

Antifaschistische Kundgebung: 15 Uhr – Clamartpark – Lüneburg

(mehr …)

Kein Bock auf Frei.Wild!

Keine Bühne für völkischen & nationalistischen Identitätsrock!

Am 21. April 2019 will die südtiroler Band „Frei.Wild“ im Rahmen ihrer „Zurück in die Clubs Tour“ in der Uelzener Jabelmannhalle auftreten. Das Konzert ist mittlerweile ausverkauft und so werden an diesem Abend einige hundert Fans dieser Band in Uelzen erwartet, deren Spektrum sich von sich selbst als „unpolitisch“ verstehenden „Deutschrock“-Fans über so genannte „Patrioten“ und Rocker bis hin zu Neonazis erstreckt. Ein breites Bündnis von verschiedenen Organisationen, Initiativen, Parteien und Einzelpersonen fordert die Absage des Konzerts und hat sich mit einem entsprechenden Offenen Brief an den Betreiber der Jabelmannhalle gewendet. Gegen das Konzert soll am Ostersonntag auch auf die Straße gegangen werden:

Kein Platz für völkische Musik in Uelzen

Friedensmarsch

21.April 2019, 17.00 Uhr

Herzogenplatz – Rathaus – Uelzen

(mehr …)