Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

G20 zerfetzen!

Veranstaltungen – Aktionen – Infos: www.g20lueneburg.noblogs.org

Let’s do it again: Keine Ruhe für die AfD!

Gemeinsam gegen Rassismus und Faschismus!

Dem landesweiten Aktionstag der AfD am 20. Mai 2017 entgegentreten!

Der niedersächsische Landesverband der „Alternativen für Deutschland“ (AfD) ruft für den 20. Mai 2017 zu einem „landesweiten Aktionstag“ auf. Die regionalen Gliederungen dieser rechten Partei sind aufgefordert worden, sich an diesem Tag mit Infoständen, Vortragsveranstaltungen und/oder Flyer-Aktionen zu beteiligen. So soll in Hannover eine Kundgebung mit der EU-Abgeordneten Beatrix von Storch stattfinden. Mit diesem Aktionstag will die AfD ihren Wahlkampf einläuten und sich öffentlich ins Gespräch bringen. Der Aktionstag der AfD steht unter dem scheinheiligen Motto “Bürger an die Macht“. Hierauf gibt es nur eine Antwort: Keine Macht der AfD!

In diesem Zusammenhang will die AfD einen Infostand in Lüneburg durchführen. Am Samstagvormittag wollen sie sich zwischen 12 und 16 Uhr vor die IHK (Am Sande / Ecke Grapengießerstr.) präsentieren. Dies wird selbstverständlich nicht ohne entsprechenden Protest stattfinden. Keine Ruhe für die AfD!

Sollte es am 20. Mai 2017 zu weiteren öffentlichen Aktionen der AfD auch in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg oder Uelzen kommen, rufen wir zu antifaschistischen Protesten auf!


AUFRUF  –  INFOS  –  AKTIONEN


(mehr …)

26. April 2017: Gemeinsam gegen die AfD-Veranstaltung in Lüneburg

Solidarität statt Hetze!

Kein Raum für Rassismus und Nationalismus – Die AfD stoppen!

Am 26. April 2017 will die „Alternative für Deutschland“ eine Veranstaltung im Lüneburger Glockenhaus durchführen. Die Stadtratsfraktion lädt zu einem „Bürgerabend“ ein. Neben dem Direktkandidaten zur Bundestagswahl Prof. Dr. Gunter Runkel, soll auch der AfD-Landesvorsitzende Armin Paul Hampel zum Thema „Dafür steht die AfD! Die Alternative für Lüneburg“ sprechen.

Die AfD hat sich in den letzten Jahren zum Rückgrat des gesellschaftlichen Rechtsruck entwickelt, dabei bieten sie inhaltlich ein rechtes Gesamtpaket aus Rassismus, Sexismus, Sozialchauvinismus und Nationalismus. Gegen diese Inhalte und die Partei gilt es auch weiterhin auf die Straße zu gehen und Widerstand zu organisieren. Sei dabei, mach mit, im Alltag, im Wahlkampf – überall dem Rechtsruck entgegentreten!


INFOS  –  AUFRUF  –  AKTIONEN  (wird laufend aktualisiert)


(mehr …)

Antisemitismus und Rassismus entgegentreten! Für eine antifaschistische Landpartie!

Ostersonntag, 16. April 2017

1. antifaschistische Oster-Demonstration in Dorfmark (Heidekreis)

 

Donnerstag, 13. April 2017

Info- und Mobilisierungsveranstaltung in Lüneburg

(mehr …)

Stoppt die deutsche Kriegspolitik!

Am 30. März 2017 will die Bundeswehr einen „Rückkehrerappell“ in Lüneburg durchführen. Als „Rückkehrer“ sind die Soldat*innen des in der Lüneburger Theodor-Körner-Kaserne stationierten Aufklärungslehrbataillon 3 gemeint. Angehörige dieser Truppe sind immer wieder an den weltweiten Kampfeinsätzen der Bundeswehr beteiligt, zur Zeit unter anderem in Mali.

Bei diesem militärischen Spektakel, bei dem die Soldaten als Friedensstifter*innen, Demokratielots*innen oder humanitäre Helfer*innen präsentiert werden sollen, wird der wahre Charakter der „Auslandseinsätze“ der Bundeswehr bewusst verwischt: Es geht um Kriege, die weltweit zu Tod, Flucht und Folter, Unterdrückung und Ausbeutung von Millionen von Menschen führen.

Öffentliche Appelle des Militärs haben in Lüneburg eine unrühmliche Tradition. Sei es Reichs- oder Wehrmacht oder heute die Bundeswehr, die in Lüneburg stationierten Militäreinheiten suchten immer wieder die Öffentlichkeit, um Zustimmung für ihre Kriegspolitik zu erlangen und Soldatentum und Krieg zu glorifizieren.

INFOS – TERMINE – AUFRUF – AKTION

(mehr …)