Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Lautstark gegen NPD-Kundgebung

Auch in Lüneburg gab es am heutigen Nachmittag lautstarke Proteste gegen die NPD-Kundgebung auf dem örtlichen Lambertiplatz. Erneut kenterten die Nazis auf ihrer „Deutschlandfahrt“. Rund 300 Menschen übertönten den jämmerlichen Haufen um Holger Apfel.

Von 16 bis 19 Uhr hatte die NPD ihre Kundgebung angekündigt. Aufgrund der antifaschistischen Proteste in Kiel und Hamburg und ihres organisatorischen Unvermögens, verspätete sich die Ankunft der Nazis um weit über eine Stunde. (mehr …)

Nazitreffen in Lüneburg verhindert

Am sog. Totensonntag wollten einige Nazis aus den Landkreisen Lüneburg und Soltau-Fallingbostel eine “Heldengedenk”-Veranstaltung auf dem Lüneburger Zentralfriedhof durchführen. Dies konnte durch einige Antifaschist_innen verhindert werden. Unverrichteter Dinge zogen die Nazis schleunigst wieder ab und wichen für eine Kurzveranstaltung nach Winsen/Luhe aus. (mehr …)

Naziaufmarsch in Bremen mit geringer Lüneburger Beteiligung

Am kleinen Naziaufmarsch am 30. April 2011 in Bremen nahmen auch vier NPD-Aktivisten aus dem Landkreis Lüneburg teil: Christian Berisha, Manfred Börm, Jan Krüger und Holger Niemann. (mehr …)