Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Nazikonzert endet im Fiasko

RechtsRock in Wellendorf

Am 19. Oktober sollte im Dorf Wellendorf (Landkreis Uelzen) ein RechtsRock-Konzert stattfinden. Knapp 150 rechte Skinheads und Neonazis versammelten sich im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus. Bevor die Bands aber zu spielen beginnen konnten, beendete die Polizei die Veranstaltung. Ein großer Teil der Konzertbesucher fuhr dann ins nahe gelegene Uelzen, um in einer Kneipe den Abend bei reichlich Alkohol ausklingen zu lassen. (mehr …)

Nazigedenken in Hützel-Steinbeck

Wie in den letzten Jahren zuvor, nutzten Neonazis den sog. “Volkstrauertag” für ein braunes “Heldengedenken” in der Lüneburger Heide. Auf dem Friedhof von Hützel-Steinbeck (Nähe Bispingen) versammelten sich am Vormittag 10-15 Neonazis aus den Landkreisen Soltau-Fallingbostel, Lüneburg und Rotenburg/Wümme. Nach kurzen Ansprachen, u.a. von Jessica Keding (NPD, “Düütsche Deerns”) und Matthias Behrens (NPD, “Snevern Jungs”), wurden drei Kränze niedergelegt. Für den Unterbezirk der NPD-Lüneburg legte Manfred Börm aus Handorf den Kranz nieder. Im letzten Jahr führte die Lüneburger NPD ihr faschistisches “Heldengedenken” noch auf dem Lüneburger Stadtfriedhof durch. Im Jahr 2008 in Kolkhagen. (mehr …)