Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Wohnen statt Profite!

Veranstaltung des Netzwerks “Lüneburg Sozial!” mit Andrej Holm (FU Berlin)

Der Lüneburger Wohnungsmarkt ist mittlerweile vollständig außer Kontrolle geraten. Hohe und weiterhin rasant steigende Miet- und Kaufpreise bestimmen die Situation und sind Folge mehrerer Ursachen. Für einen Großteil der Lüneburger*innen und solche, die es werden wollen oder müssen, wird Wohnen zum Luxus und die Wohnungssuche zum Glückspiel.

Impuls, Podium & Diskussion mit Dr. phil. Andrej Holm (FU Berlin)

Donnerstag, 7. November 2019

ab 18 Uhr

Glockenhaus – Lüneburg

Neben einem Impulsvortrag durch Dr. phil. Andrej Holm wird es im Anschluss eine Podiumsdiskussion, unter Einbeziehung des Publikums, geben. Das Podium wird vertreten durch:

Annika (Vertreterin Wohnprojekt Fluse)

Jana Warnck (Wohnprojekt Unfug)

Andrej Holm (FU Berlin)

Volker Studt (Erwerbsloseninitiative Lüneburg)

Michael Elsner (Lebensraum Diakonie)

Moderation: Inge Hannemann (DIE LINKE. Lüneburg)

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird sich das neu gegründete Netzwerk “Lüneburg Sozial!” vorstellen. Das Netzwerk “Lüneburg Sozial!” hat sich zum Ziel gesetzt, die Politik in Stadt und Land zum Handeln aufzufordern. Dabei steht die Wohnraumpolitik derzeit im Fokus. Diese ist verknüpft mit der Sozialpolitik, der Umweltpolitik aber auch mit unserer Zivilgesellschaft. Und hier setzt “Lüneburg Sozial!” an.

Hintergrundinformation:

Andrej Holm arbeitet als Sozialwissenschaftler an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seinen Themen sind die Stadt- und Wohnungspolitik sowie die damit verbundenen gesellschaftlichen Konflikte. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit engagiert er sich seit über 25 Jahren in Stadtteilinitiativen und Mieterorganisationen. Er setzt sich aktiv für das Recht auf Wohnen ein.

Donnerstag, 07. November 2019
18:00



Kategorien