Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Termine

Montag, 28. Januar 2019

NS-Verbrechen vor unserer Tür

Warum mussten Wolfgang und Marjan sterben?

Auf der Veranstaltung wird das kurze Leben von Wolfgang und Marjan geschildert, Abläufe sowie Beteiligte an ihrer Ermordung benannt werden.

Wolfgang Mirosch war sieben Jahre alt, als er am 9. März 1943 von der Polizei aus seiner Adendorfer Pflegefamilie herausgerissen und mit dem Zug von Hamburg ins „Zigeunerlager“ im KZ-Auschwitz deportiert wurde. Dort verstarb er am 9. November 1943 an Mangelernährung – wie Lagerarzt Mengele bescheinigte.

Marjan Kaczmarek verschleppten die deutschen Besatzer als 15-Jährigen aus seinem polnischen Heimatdorf Renbieski nach Lüdershausen im Landkreis Lüneburg. Dort musste er auf einem Bauernhof zwangsarbeiten. Anfang August 1942 wurde er verhaftet, am 15. Oktober 1942 exekutierte ihn die Lüneburger GESTAPO am Rande des Dorfes.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Aktivitäten zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Montag, 28. Januar 2019

19.00 Uhr

Foyer der Volkshochschule

Haagestraße 4

Lüneburg

Eine Veranstaltung der VVN-BdA Lüneburg

Flyer Veranstaltung 28.1.2019


19:00
...mehr lesen
Freitag, 08. Februar 2019

Reichsbürger – die unterschätzte Gefahr

Informationsveranstaltung mit Andreas Speit (Journalist)

Freitag, 08. Februar 2019 um 19:30 Uhr

Kulturverein Platenlaase (Lüchow-Dannenberg)

Ab 18:30 Uhr wird es wieder leckeres veganes Essen gegen Spende geben.

 

Veranstaltung Reichsbürger Info (PDF)


19:30
...mehr lesen
Angehörige neofaschistischer Organisationen und Parteien, Teilnehmer von neofaschistischen Veranstaltungen, Aufmärschen oder Konzerten haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt.