Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Rassistischer Brandanschlag in Bad Bevensen

Demonstration am 19. Dezember 2015

339143Am frühen Morgen des 13. Dezember 2015 wurde versucht in Bad Bevensen (Landkreis Uelzen) eine geplante Unterkunft für Geflüchtete niederzubrennen.

Aus diesem Grund rufen die Antifaschistische Aktion Lüneburg / Uelzen und Jugendantifa Uelzen für den 19. Dezember 2015 zu einer antirassistischen Demonstration in Bad Bevensen auf. Den rassistischen Verhältnissen, den Brandstiftern und jenen, die durch hetzende Brandreden zu solchen Taten aufstacheln, soll entschlossen entgegentreten und Solidarität mit den Menschen, die hierher geflüchtet sind und Schutz suchen, gezeigt werden.

————————————————————————————————————————————

Hier finden sich aktuelle Informationen und Hintergründe zum rassistischen Brandanschlag und zur antirassistischen Demonstration.

(mehr …)

Rassistische Propaganda der Identitären Bewegung in Bad Bevensen

Ende November 2015 wurden Plakate der “Identitären Bewegung” in Bad Bevensen verklebt.

Plakat der Identitären Bewegung in Bad Bevensen

Leopoldshöhe: Kameraden on Tour

Leopoldshöhe – Seit Jahrzehnten ist Klaus Hoffmann aus dem niedersächsischen Bad Bevensen in der extremen Rechten und in neonazistischen Strukturen aktiv. Unlängst machte er sich im Kreis von alten Militär-Kameraden ein paar schöne Tage in Ostwestfalen.

Mit seiner “Kameradschaft ehemaliger Unteroffiziere, St u. Kp PzLehrBrig 9” kam der langjährige NPD-Funktionär – wie erst jetzt bekannt wurde – im September in Leopoldshöhe bei Bielefeld zusammen. Auf dem Programm der “Kameradschaft” stand auch ein “Besuch der Bw in der GFM- Rommel-Kaserne in Augustdorf”. Bei der Bundeswehr wurde man schon erwartet. Für die Besichtigung von “Waffen und Gerät” stand ein “StFw”, sprich: Stabsfeldwebel, zur Verfügung. Die “Kameradschaft” unter Führung Hoffmanns durfte, nachdem sie zu einem “schmackhaftem Mittagessen” eingeladen worden war und nach einer Vorstellung des Standorts von 1935 bis heute, sogar mit Hilfe der Bundeswehr etwas Krieg spielen. Die “Kameraden” bekamen laut eigenem Bericht “Erklärungen der Simulationsanlagen mit praktischen Übungen”. (mehr …)

NPD-Infostand in Bad Bevensen

Im Rahmen des bundesweiten “Infostand-Aktionstages” der NPD, versuchten 10 Neonazis in Bad Bevensen einen Infostand durchzuführen. Angemeldet wurde der Stand von Thomas Hauer aus Bad Bevensen. Der “JN-Beauftragte” Lasse Krüger aus Vögelsen leitete die Aktion. (mehr …)