Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

“Heldengedenken” in Bleckede

Faschistisches Heldengedenken

Faschistisches Heldengedenken

8 junge Neonazis und rechte Jugendliche aus Bleckede und Neetze kamen auf dem Gemeindefriedhof in Bleckede zusammen, um dort ein faschistisches “Heldengedenken” durchzuführen. Dem vorausgegangen war ein Aufruf des örtlichen Nauchwuchsnazis Jacob Pohl auf Facebook. Zugesagt hatte dort auch der Lüneburger JN-Aktivist Christopher Lange, ohne dann aber in Bleckede zu erscheinen. (mehr …)

Nazigedenken in Langeloh

Wie in den vergangenen Jahren zuvor, veranstaltete die regionale NPD wieder eine “Heldengedenk”-Veranstaltung. Zu dieser faschistischen Zusammenkunft kamen 25 Nazis im Dorf Langeloh in der Nähe von Schneverdingen (Heidekeis) zusammen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus den Landkreisen Celle, Harburg-Land, Heidekreis (Soltau-Fallingbostel) und Lüneburg. Redner auf dem Friedhof war Manfred Börm aus Handorf, der zur Zeit kommissarischer Landesvorsitzender der niedersächsischen NPD ist. (mehr …)

Nazigedenken in Hützel-Steinbeck

Wie in den letzten Jahren zuvor, nutzten Neonazis den sog. “Volkstrauertag” für ein braunes “Heldengedenken” in der Lüneburger Heide. Auf dem Friedhof von Hützel-Steinbeck (Nähe Bispingen) versammelten sich am Vormittag 10-15 Neonazis aus den Landkreisen Soltau-Fallingbostel, Lüneburg und Rotenburg/Wümme. Nach kurzen Ansprachen, u.a. von Jessica Keding (NPD, “Düütsche Deerns”) und Matthias Behrens (NPD, “Snevern Jungs”), wurden drei Kränze niedergelegt. Für den Unterbezirk der NPD-Lüneburg legte Manfred Börm aus Handorf den Kranz nieder. Im letzten Jahr führte die Lüneburger NPD ihr faschistisches “Heldengedenken” noch auf dem Lüneburger Stadtfriedhof durch. Im Jahr 2008 in Kolkhagen. (mehr …)

Nazigedenken in Kolkhagen

2008-11-16 KolkhagenDie Lüneburger NPD und die “freien Kräfte Lüneburg” nahmen den “Volkstrauertag” zum Anlass, auch 2008 wieder ein “Heldengedenken” durchzuführen. 12 Personen, darunter auch mindestens 2 Kinder, trafen sich dazu in Kolkhagen bei Melbeck und legten am örtlichen Kriegerdenkmal einen Kranz nieder.

Der Unterbezirksvorsitzende der Lüneburger NPD, Manfred Börm, nahm an dieser Veranstaltung nicht teil, da er an einer ähnlichen Veranstaltung des NPD-Parteivorstands in Perleberg/Prignitz teilnahm. (mehr …)