Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen

Rassistische Propaganda der Identitären Bewegung in Bad Bevensen

Ende November 2015 wurden Plakate der “Identitären Bewegung” in Bad Bevensen verklebt.

Plakat der Identitären Bewegung in Bad Bevensen

AfD Lüneburg lässt die letzte Maske fallen

Neonazipropaganda auf örtlicher Facebookseite

Am 6. November 2015 hat die Lüneburger AfD einen Beitrag auf ihrer Facebookseite geteilt, der von der Facebookseite von Frank Rennicke stammt. Rennicke ist ein bekannter Neonazi und NPD-Aktivist. Er tritt seit Jahren als Liedermacher in der Neonaziszene auf, war Mitglied in der verbotenen “Wiking Jugend” und war Kandidat der NPD für das Bundespräsidentenamt. Dieser bekannte Neonazi ist seit Jahren für seine Tätigkeiten bekannt.

(mehr …)

Nazikonzert: Lunikoff zu Gast in Uelzen

Am Montag, dem 26. Oktober 2015 fand in Uelzen ein kleines Konzert mit dem bekanntesten Interpreten der neonazistischen Rechtsrock-Szene statt. Michael Regener, der unter dem Pseudonym „Lunikoff“ auftritt, spielte vor rund 40 Neonazis und rechten Skinheads. Organisiert wurde dieser Liederabend von der rechten Skinhead-Clique „Skinheads Uelzen“. Veranstaltungsort war die „Oase“, ein Nachtclub in Uelzen.

Die Besucherinnen und Besucher des Konzerts kamen aus Bad Segeberg, Braunschweig, Gifhorn, Hamburg, Hildesheim, Lüneburg, Salzgitter, Salzwedel, Uelzen sowie aus dem Heidekreis.

(mehr …)

Zur aktuellen Situation und weiteren Rechtsentwicklung der AfD

Highway to Hell

Die AfD steckt zur Zeit in einer tiefen Krise. Nach ihrem Bundesparteitag Anfang Juli 2015 hat sich die AfD nicht nur ganz offen und noch weiter rechts aufgestellt, sondern der innerparteiliche Richtungsstreit und Machtkampf hat zu Austritten von vielen Mitgliedern und einem Umfragetief geführt. Am 19. Juli 2015 wurde von Bernd Lucke und einigen seiner Getreuen auch noch eine neue Partei gegründet, die sich als alte AfD von 2013 präsentieren will und in Konkurrenz zur AfD des Jahres 2015 treten will.

(mehr …)

Uelzener Neonazis bei Rechtsrock-Konzert in Nienhagen

Am 28.06.2014 fand in Nienhagen (Sachsen-Anhalt) ein Rechtsrock-Konzert mit über 1.000 Neonazis aus ganz Europa statt. Veranstalter dieses Events waren der Neonazi Oliver Malina und die Organisation “Honour & Pride”. Einen ausführlichen Bericht über die Ereignisse in Nienhagen gibt es beim Störungsmelder auf “Zeit Online”.

Unter den angereisten Besucher_innen des Konzerts waren auch Neonazis aus Uelzen, erkennbar an ihren T-Shirts mit der Aufschrift “Skins Uelzen – Niedersachsen für die Ewigkeit”. Bereits in der Vergangenheit sind rechte Skinheads aus Uelzen, zum Beispiel mit Aufklebern, öffentlich aufgetreten.